Sprache als Brücke nutzen, um Barrieren zu überwinden.

Nachdem die DTG in den letzten Jahren ihre Flotte auch um Mitgliedsunternehmen erweitert hat, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, haben wir gehandelt und mit dem Unternehmen, das uns in Stettin vertritt, eine Vereinbarung treffen können.

Adriana

Frau Adriana Wroblewska,
welche bereits seit 2007 Mitarbeiterin des Unternehmens ist, wird uns bei der Kommunikation mit unseren polnischsprachigen Mitgliedern unterstützen.

Frau Wroblewska ist wie folgt erreichbar:

Mobil: +48 782530044
E-Mail: adriana@dtg-eg.de

Wir freuen uns auf eine gute und kommunikative Zusammenarbeit.


Używanie języka jako mostu do pokonywania barier.

Po rozszerzeniu w ostatnich latach przez DTG floty o firmy członkowskie, których językiem ojczystym nie jest język niemiecki, zawarliśmy porozumienie z firmą, która będzie nas reprezentowała w Szczecinie.

Osobą, która będzie nas wspierała w komunkacji z naszymi polskojęzycznymi członkami jest Pani Adriana Wroblewska, długoletni pracownik tej firmy (od 2007 roku).

Kontakt do Pani Wróblewskiej:

Mobil: +48 782530044
E-Mail: adriana@dtg-eg.de

Cieszymy się na dobrą i komunikatywną współpracę.

VOLLE FAHRT VORAUS IN DAS JAHR 2019!

„Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen“
(Dietrich Bonhoeffer)

In diesem Sinne lassen sie uns nach einem in vielerlei Hinsicht außergewöhnlichen Jahr gemeinsam mit Zuversicht und Mut an die Herausforderungen herangehen und die Chancen ergreifen, die das neue Jahr für uns bereithält.

Das gesamte DTG-Team sowie die Kollegen der ARNO-Ship bedanken sich für das uns im abgelaufenen Jahr entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf eine gute, partnerschaftliche und faire Zusammenarbeit in 2019.

Aus der Praxis, für die Praxis – Neue Kollegin in Duisburg

Lukkezen


Am 02. Januar 2019 durften wir Frau Wiete Lukkezen (32) als neue Kollegin in der Disposition unseres Duisburger Hauses begrüßen.

Nach ihre Ausbildung zur Binnenschifferin hat sie mehrere Jahre als Schiffsführerin gearbeitet, um dann in 2014 vom Steuerstuhl auf den Bürostuhl zu wechseln.

Frau Lukkezen verfügt mit ihrer Ausbildung und Erfahrung über eine sehr gute Basis, um sowohl für unsere Kunden als auch unsere Mitglieder eine kompetente Ansprechpartnerin zu sein. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit wird in der Unterstützung von Tobias Engels und dem Haus Andernach liegen.

Wir wünschen Frau Lukkezen einen guten Einstand und freuen uns auf eine gute und Erfolgreiche Zusammenarbeit mit ihr.